Verein für transmediterranen Kulturdialog                                                                                                                                                 +49-151-1551 4895   |   kontakt@eurient.info

Vom Schreiben in der „Feindessprache“

Vom Schreiben in der "Feindessprache"

Vom Schreiben in der „Feindessprache“

Datum/Zeit
Donnerstag, 25. Juli 2013
20:00

Ort
Ladengalerie Amina

Kategorie

Diesen Monat wird die algerische Schriftstellerin, Historikerin und Filmemacherin Assia Djebar (*1936) und ihr Verhältnis zur Sprache im Mittelpunkt der Lesung stehen. Für sie, die auf Französisch nicht auf Arabisch schreibt, ist Sprache der Kristallisationspunkt für die Konflikte um die eigene Identität. Mit dieser inneren Zerissenheit geht auch das Bedürfnis einher, denen die sonst schweigen, eine Stimme zu geben.
Die Auszüge, die gelesen werden – poetische, witzige, nachdenkliche, erotische, traurige und hoffnungsvolle – stammen aus dem Roman Fantasia, ihrem ersten Roman mit autobiographischen Zügen, und aus Das verlorene Wort, welcher zu Beginn des Bürgerkriegs in den 90er Jahren spielt.
Vorlesende: Karin Willnauer (Deutsch), Benjamin Nespoulous (Französisch)

Zur Werkzeugleiste springen